Category

Zutaten

Küchenkräuter

Salbei

Salbei Salvia officinalis

Salbei ist eines der wichtigsten Küchenkräuter der mediterranen Küche. Es hat durch seinen hohen Anteil an ätherischen Ölen einen besonders würzig-aromatischen Geschmack. Salbei ist aber auch als Heilkraut bekannt. Continue reading…

Küchenkräuter

Mediterrane Kräuter

Basilikum

Unter den vielen Zutaten die für mediterrane Küche typisch sind, spielen eine Reihe von Küchenkräutern einen besondere Rolle. Diese mediterranen Kräuter geben vielen Gerichten erst Ihren typischen Geschmack durch ihr intensives Aroma. Vor allem die darin enthaltenen ätherischen Öle aber auch Bitterstoffe sorgen für den besonderen Geschmack. Continue reading…

Zutaten

Tomaten

Tomaten

Tomaten sind eine der wichtigsten Zutaten der mediterranen Küche und speziell der italienischen, wo sie vielfältige Verwendung findet. Die Tomate gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und stammt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. Von dort wurde sie vermutlich im 16. Jahrhundert nach Europa importiert und ist als erstes in der italienischen Küche eingesetzt worden.

Sie enthält eine Reihe von wasserlöslichen Vitaminen und hat einem hohen Gehalt an Mineralsalzen wie Kalium, Phosphor, Kalzium und Eisen. Das in der Tomate enthaltene Lycopin (auch Lycopen oder Leukopin) sorgt für deren typische rote Farbe. Dem Lycopin werden als Antioxidantium positive Effekte für die Gesundheit zugeschrieben. Die Konzentration des Lycopin variiert aber je nach Tomatensorte und dem Reifegrad.

Typische Gerichte mit der Tomate als wesentlichen Bestandteil sind zum Beispiel Insalata caprese, Bruschetta al pomodoro und Spaghetti alla napoletana.

Die Tomaten sollten bei ca. 13 bis 18 °C gelagert werden. Bei der Aufbewahrung im Kühlschrank verlieren sie an Geschmack und Inhaltsstoffen.

Tomaten 2

 

Zutaten

Mozzarella

Der ursprüngliche Mozzarella wird in Kampanien aus der Milch des Hausbüffels hergestellt. Die Bezeichnung Mozzarella di Bufala Campana ist als Herkunftsbezeichnung (DOP) geschützt. Der üblicherweise im Handel verkaufte aus Kuhmilch hergestellte Mozzarella ist dagegen nicht geschützt und kann überall hergestellt werden. Der Büffelmozzarella ist kräftiger im Geschmack und weicher. Verkauft wird der Mozzarella meist in Kugelform in einer Salzlake schwimmend.

Verwendet wird der Mozzarella vor allem in der italienischen Küche in Salaten (Insalata caprese – Tomate mit Mozzarella und Basilikum), zum Überbacken von Aufläufen oder auf Pizzen (Pizza Margherita).

Für Rezepte mit Mozzarella hier klicken. Continue reading…

Zutaten

Sardellen

Der Name Sardellen kommt vom italienischen sardella. Sie werden auch Anchovis genannt. Um Sie haltbar zu machen werden die Sardellen  in Öl, Salz oder Salzlake eingelegt. Dafür wird vor allem die europäische Sardelle (Engraulis encrasicolus) verwendet. Die kleinen Schwarmfische die zur Familie der Heringsartigen gehören, sind unter anderem auch im Mittelmeer und Atlantik heimisch.

Sardellen als Zutat verleihen den Speisen einen zusätzlichen würzigen Geschmack. Sie werden wegen ihres intensiven Aromas daher auch nur sparsam verwendet. Die in Salz eingelegten Sardellen sollten vor der Verwendung ausreichend gewässert werden.