Pasta

Pesto rosso für Pasta selbst machen

Pasta mit Pesto Rosso

Pesto rosso für Pasta ist schnell und einfach zu machen. Da es sich gut hält, kannst du gleich mehr machen und einen kleinen Vorrat anlegen.

Auch für Pesto rosso gilt das gleiche wie für das Pesto alla Genovese: Gute Zutaten machen den Geschmack. Bei den Pestos die es zu kaufen gibt, werden dagegen oft billige Zutaten verwendet. Statt Pinienkerne dann Cashews verwendet und das Olivenöl durch Sonnenblumenöl ersetzt.

Aber auch beim Pesto rosso selbst machen musst du aufpassen, dass du nicht die falschen Pinienkerne nimmst.

Zutaten

für 4 Portionen

200 g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegte)
100 g Pinienkerne
2 kleine Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
50 g Pecorino
50 g Parmesan – Parmigiano Reggiano
Salz und Pfeffer
Chiliflocken (optional)

400 g Pasta (z.B. Linguine)

Zubereitung

Pesto rosso

Die getrockneten Tomaten aus dem Glas nehmen, das Öl ablaufen lassen und grob zerteilen. Die Knoblauchzehen schälen. Die Pinienkerne in einer Pfanne anrösten bis sie goldbraun sind.

Die getrockneten Tomaten, den Knoblauch, die Pinienkerne das Olivenöl in einen hohen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab klein hacken.

Den Pecorino und den Parmesan fein reiben und gut untermischen.

Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen.

Mit Chili kann noch etwas mehr Schärfe dazu gegeben werden.

Rezept für Pesto Rosso - mediterran-kochen.de

Pasta kochen

Die in Pasta in Salzwasser bissfest kochen und abgießen. Dabei etwas Nudelwasser auffangen. Das Pesto rosso in die heiße Pasta einrühren und nach Geschmack etwas Nudelwasser dazugeben um das Pesto sämiger zu machen.

Nach Belieben mit gehobeltem Parmesan garnieren.

Pesto rosso haltbar machen

Nicht verwendetes Pesto rosso gibst du in ein Glas und übergießt es mit Olivenöl bis es damit vollständig bedeckt ist. So hält es mindestens 2 Wochen. Noch länger ist es eingefroren haltbar.

Pin on Pinterest0Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Noch mehr mediterrane Rezepte

Jetzt die Facebook-Gruppe Mediterrane Rezepte besuchen:

https://www.facebook.com/groups/mediterranerezepte/