Pasta

Rezept für Pasta alla Norma

Pasta alla Norma

Die Pasta alla Norma ist eins der bekanntesten Pasta Gerichte. Wichtigste Zutat ist die Aubergine und auf die muss man auch bei der Zubereitung besonders achten.

Zutaten

Für 4 Portionen
360 g Pasta (hier Spaghetti)
2 frische feste Auberginen
600 g Dosentomaten (geschälte Eiertomaten am besten aus Italien)
4-5 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Oregano
2 Knoblauchzehen
eine Hand voll frischer Basilikumblätter
80 g Parmesan, Pecorino oder gesalzener Ricotta
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Zubereitung der Pasta alla Norma ist eigentlich ganz leicht, wann man sich etwas Zeit dafür nimmt. Falls nicht könnten die Auberginen zu bitter schmecken. Das verdirbt einem die ganze Freude an diesem leckeren und an sich einfachen Gericht.
Zunächst die Auberginen in Würfel, mit so etwa 1,5 cm Kantenlänge, schneiden. Die dann für ca. 10 bis 15 Minuten wässern. Dazu am besten noch einen Deckel oben drauf legen der die Auberginen unter Wasser drückt. Das Wasser abgießen, etwas abtupfen und die Auberginenwürfel mit Salz aus der Mühle von allen Seiten etwas salzen. Nun in eine Pfanne geben und mit etwas Olivenöl bei niedriger Hitze abgedeckt braten. Da die Auberginen das Öl sehr gut annehmen gleich am Anfang zügig und gut durchrühren, damit sie gleichmäßig von allen Seiten mit dem Olivenöl benetzt werden. Danach muss eigentlich kein weiteres Öl mehr zugegeben werden. Die Würfel beim Braten von Zeit zu Zeit wenden damit sie von allen Seiten gleichmäßig gebräunt werden. Der ganze Vorgang sollte mindestens eine halbe Stunde dauern. Sind die Auberginen schon eher braun war die Temperatur zu hoch und die Würfel sind vermutlich auch nicht weich genug.
Jetzt die Knoblauchzehen feinhacken und mit etwas Olivenöl für 1 bis 2 Minuten mitbraten. Die Tomaten aus der Dose nehmen und klein schneiden. Die Hitze auf die mittlere Stufe erhöhen und die Tomaten dazu geben. Mit dem Oregano, Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Für 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
Zwischenzeitlich die Pasta kochen. Ich habe mich hier für Spaghetti entschieden. Die werden nach Packungsangabe in etwa 4 Liter kochendem gesalzenem (40g Salz) Wasser al dente gegart. Das Wasser abgießen, die Sauce und die Basilikumblätter dazugeben. Gut durchrühren und auf Tellern anrichten. Mit dem Käse bestreuen, fertig ist die Pasta alla Norma.

-

Herkunft des Namens

Das sizilianische Gericht gibt es schon seit dem 19. Jahrhundert. Wie es zu dem Namen Pasta alla Norma gekommen ist dazu gibt es zwei Versionen. Die eine sagt, dass ein Koch derart begeistert von der Oper Norma des Komponisten Vincenzo Bellini war, dass er gleich eins seiner Pasta Gerichte nach ihr benannt hat.
Die die andere ist, dass die Sizilianer sich so beeindruckt von Bellinis Oper Landsleute zeigten, dass sie bald den Ausdruck una vera Norma, also eine echte Norma für etwas Besonderes verwendeten. Dieser Ausdruck wurde dann auch für die Pasta alla Norma verwendet.

 

Pin on Pinterest1Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge

Kein Kommentar

Hinterlasse eine Antwort