Dessert

Rezept Feigen-Marmelade

Feigenmarmelade

Mit Marmelade einkochen haben wir es eigentlich nicht so, aber jetzt wo es die Feigen ganz günstig gibt, ist es Zeit sich einen kleinen Vorrat an Feigen-Marmelade anzulegen. Zumal die gekaufte selten wirklich gut ist.
Und ja für alle Schlaumeier: Es ist natürlich keine Feigen-Marmelade sondern Feigen Konfitüre, aber die meisten sagen halt doch Marmelade. Wer noch mehr schlaue Sachen über Marmeladen und Konfitüren wissen will findet hier im Blog von emilia.de darüber mehr.

Im Rezept hab ich nur 500 Gramm Feigen angegeben. Tatsächlich waren es bei uns 2 kg Feigen. Wobei ich beim derzeitigen Verbrauch nicht denke, dass diese Menge sehr lange überlebt.

Zutaten

500 g frische Feigen
250 g Gelierzucker 2:1
½ Vanilleschote

Zubereitung

Die Feigen waschen und die Stiele abschneiden. Dann die Feigen klein schneiden und zwar mit der Schale. Ich hab das Schneiden zum größten Teil die Küchenmaschine (Kenwood mit dem Multi-Zerkleinerer – große Schneidscheibe) erledigen lassen. Man muss aber trotzdem mit dem Messer ran um aus den Scheiben kleine Würfel zu machen.

Die Feigen in einen großen Topf geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und mit dem Messer das Vanillemark auskratzen. Das Mark zusammen mit der Schote und dem Gelierzucker in den Topf geben. Gut durchrühren. Dann kurz aufkochen und für 4-5 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen. Die Vanilleschote wieder entfernen.

Zum Test kann man etwas von der Feigen-Marmelade auf einen Teller geben. Wird die Masse gleich fest, habt ihr alles richtig gemacht. Die Marmelade wird mit Gelierzucker 2:1 schon relativ fest. Wer das nicht mag, nimmt lieber die gleiche Menge oder 300Gramm vom Gelierzucker 1:1. Es geht aber auch ohne ganz den Gelierzucker mit normalem Zucker und Apfelpektin oder wenn es das nicht gibt sogar mit Apfelschalen.

Die Marmelade nun in Gläser mit Schraubdeckel einfüllen. Dabei aufpassen den Rand nicht zu bekleckern und nur soweit befüllen, dass oben noch ca. 1 cm frei bleibt. Mit dem Deckel zuschrauben und die Gläser umdrehen. So erkalten lassen.

Feigen-Marmelade - mediterran-kochen.de

Pin on Pinterest43Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Vielleicht magst Du auch folgende Beiträge

1 Kommentar

  • Antworten
    Yvonne
    27. Oktober 2015 bis 20:07

    Sehr sehr lecker. Schmeckt uns viel besser als die für viel Geld gekaufte. Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Viele Grüße Yvonne

  • Hinterlasse eine Antwort

    Noch mehr mediterrane Rezepte

    Jetzt die Facebook-Gruppe Mediterrane Rezepte besuchen:

    https://www.facebook.com/groups/mediterranerezepte/